Du bist überzeugt von deinem Angebot. Gut so! Dann bring es an den Mann und/oder an die Frau. Wen sprichst du an? Zu oft höre ich: „Eigentlich jeden!“. Das mag sein, sorgt aber für Marketingstress, hohe Ausgaben und Streuverluste. Denn: Du brauchst nur die Kunden, die wirklich auf dein Produkt oder deine Dienstleistung abfahren. Es gilt also, ein genaues Kundenprofil zu erstellen:

Avatar lässt grüßen!
Wenn es „eigentlich alle“ sind, nimm diese Gruppe von Menschen genauer unter die Lupe und starte mit (d)einer Auswahl. Das macht das Ganze überschaubar und planbar. Eine sog. Buyer Persona kann dir dabei helfen: Es handelt sich um eine fiktive Person (oder mehrere), die deinen Wunschkunden beschreiben. Sie bekommt einen Namen, ein Alter, eine Herkunft, eine Geschichte sowie Bedürfnisse, Ziele und Herausforderungen. Kurzum: Eine Identität. Solltest du mehrere Gruppen haben, erstellst du einfach entsprechend viele Persona.

So geht`s: Wer ist dein perfekter Kunde, bzw. deine Persona?
Schön wäre es, wenn es diesen Kunden bereits in deinem Leben gibt. Dann fallen dir die Antworten leicht. Ansonsten lässt du deiner Kreativität freien Lauf – und baust dir dein Zielobjekt möglichst getreu auf und phantasierst im Sinne des Erfolges:

1. Die groben Fakten
Weiblich oder männlich?
Wie heißt sie (Vorname/Nachname)?

2. Demographische Daten
Wie alt ist sie?
Familienstand?
Wo wohnt sie?
Welchen Lebensstandard strebt sie an?

3. Fakten zum Job
Was macht sie beruflich?
Position?
Was sind ihre beruflichen Interessen?
Welche Ausbildung hat sie?
Wie hoch ist ihr Einkommen?
Woran misst sie ihren Erfolg?
In welchem beruflichem Umfeld arbeitet sie?

4. Werte und Ziele
Was ist ihr wichtig?
Wie möchte sie wahrgenommen werden?
Was hat sie für Träume?
Was sind ihre Ziele – beruflich wie privat?

5. Herausforderungen
Was hat sie für Schwierigkeiten und Herausforderungen?
Wie meistert sie diese?
Was ist ihr Lebensmotto?
Was liegt ihr gar nicht?

6. Verbindung zu dir
Wie findet sie mein Produkt/ meine Dienstleistung (DL)?
Was denkt sie darüber?
Was sind ihre Kritikpunkte?
Warum braucht sie es/ mich?
Wie möchte sie angesprochen werden?
Wo hält sie sich real und virtuell auf?
Welche Vorteile sind ihr wichtig?

7. Kaufentscheidung
Welche Mediakanäle nutzt sie?
Wo wird sie auf mich aufmerksam?
Wann kauft sie das Produkt/ meine DL?
Was hält sie davon ab, mein Produkt/ DL zu kaufen?
Was braucht sie, um meine DL ggf. erneut zu kaufen?

Was begeistert sie? Lass dir ggf. weitere Fragen einfallen, um ein vollständiges Bild zu entwickeln und such` dir abschließend ein Foto aus dem Netz, das ihr ein Gesicht gibt. Bist du weitergekommen mit deinem Wunschkunden? Prima! Dann wirst du deine Zielgruppe mit den richtigen Marketingmaßnahmen ab sofort richtig ansprechen können. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei – und helfe dir bei Bedarf gerne auf weitere Gedankensprünge.

Dein Fräulein Schmidt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen