Lust auf ein kleines Experiment?

„Ich bin eine Expertin.“ Sprich diesen Satz leise vor dich hin.

Nun ergänzt du den Satz: „Ich bin eine Expertin für…“. Kommt dir das fehlende Wort direkt in den Sinn oder musst du überlegen?

Sprich den Satz noch einmal. Lauter bitte. Wie fühlt es sich für dich an? Wenn es noch nicht rund läuft, kann es verschiedene Ursachen haben:

  1. Du willst keine Expertin sein.
  2. Du fühlst dich nicht wie eine Expertin.
  3. Du bist keine Expertin.

Komm, wir spielen Miss Marple und gehen dem Unterschied der letzten beiden Punkte auf den Grund. Was bremst dich aus, um als Expertin aufzumarschieren?

Schiss vor dem Wort „Expertin“
Wikipedia schreibt: Experte (auch Fach- oder Sachkundiger oder Spezialist) ist eine Person, die über überdurchschnittlich umfangreiches Wissen auf einem Fachgebiet oder mehreren bestimmten Sacherschließungen oder über spezielle Fähigkeiten verfügt. (…)

Dagegen haben wir nichts einzuwenden, oder? Ah, dich schreckt das „überdurchschnittlich“ ab. Glaub doch nicht alles, was in der Zeitung steht. Für mich ist eine Expertin eine Frau, die in ihrem Thema zu Hause ist und ihr Business mit Liebe, Herzblut und Kompetenz gestaltet. Ich glaube nicht daran, dass es unter sieben Milliarden Menschen nur wenige gibt, die sich so nennen dürfen, weil sie besser sein müssen als andere. Aber wenn es dich beruhigt, suche dir doch einfach einen anderen Titel: http://www.anderes-wort.de

Du glaubst nicht an dich!
Brauchst du noch mehr Wissen in deinem Fachgebiet? Ach komm, du hast eine Ausbildung gemacht und bildest dich mit jedem Artikel weiter. Mit wem vergleichst du dich? Wenn es der Referent aus dem letzten Online-Kurs ist oder dein damaligen Lehrer, kannst du lange warten. Ich wette, du erzählst Feuer und Flamme von deinem Unternehmen und beantwortest Fragen ohne Spiekzettel und Herzklopfen. Hey, was brauchst du noch?

Du bist kritisch und streng mit dir!
Wer sich als Expertin ausgibt, muss auch performen. Da gebe ich dir recht! Ja, du musst gut sein. Ja, du musst mehr wissen als dein Zielkunde, um ihm zu helfen. Ja, du solltest für diese eine Sache brennen. Das heißt aber nicht, dass du wie ein Marktschreier in den sozialen Medien unterwegs bist. Du brauchst keine vorgefertigte Marketingstrategie umsetzen, wenn du dich dabei unwohl fühlst. Dafür gibt es zu viele Möglichkeiten, die nach Rom führen. Oder in die Herzen deiner Zielgruppe.

Bis bald, Bald-Expertin. Dein Fräulein Schmidt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen